· 

Neue Normalität: der 10-Satz Spieltag

 

   

 

Es hat einige Stunden an Recherche gekostet, aber mit einem Durchschnitt von 4.2 Sätzen pro Spiel haben die Putzbrunner SV Herren 1 die Bayernweit höchste Quote. Zum Glück haben wir viele Spieler, auf die wir die Sätze verteilen können…

 

Letzten Samstag war dann Christkindl-Glühwein Heimspieltag angesagt. Dieses schon fast traditionsreiche Ereignis durften wir dieses Mal auch noch gegen die beiden höchstplatzierten Mannschaften spielen: Mühldorf 2 (1. Platz) und FC Kirchweihdach (2. Platz).

 

Nach fast Vier Stunden an Spielzeit waren mal wieder 10 Sätze gespielt. Wie in den beiden Hinspielen waren auch dieses Mal die Ergebnis 2-3 gegen Mühldorf und 3-2 gegen Kirchweihdach.

 

Putzbrunn-Mühldorf II 2-3: 22-25, 18-25, 26-24, 25-23, 4-15

 

Gegen sehr starke Mühldorfer spielten wir unseren bisher besten 1. Satz der Saison. Kaum Fehler, viele gute Angriffe, aber am Ende ein 22-25, da Mühldorf noch weniger Fehler machte. Im 2. Satz liefen wir von Anfang an 5 Punkte hinterher und verloren wir 25-18.

 

Dann der 3; im 3. Spielten wir lange gleichauf, bis am Ende doch wieder unnötige Fehler unterliefen. Beim Stand von 22-24 hatten die Gegner bereits 2 Matchbälle. Den Side-out gewannen wir glorreich. Danach erfolgte eine Auszeit von Mühldorf, die unser Jugendtalent beim Aufschlag bravurös überstand. Hochgejubelt von unseren vielen Zuschauern waren wir Drei Punkte danach Satzsieger. Dieses Erfolgsrezept wiederholte sich in Satz 4.

 

Leider bot sich in Satz 5 ein nahezu Standard miss-erfolgsrezept. Seitenwechsel auf 0:3 folgte 1:8. Nach nur 3 Rotationen war Schluss und hatten wir unsere dritte 2-3 Niederlage. Dennoch können wir mit den Punktgewinn zufrieden sein.