· 

100 Fans für H1: PSV – TuS Oberding 3-1

Nach der, vielleicht unnötigen, Niederlage gegen die VSG wollten wir es gegen Oberding für die Fans wiedergutmachen. Da, wie geplant, die Damen 1 und Herren 2 bereits fertig und auch die Damen 2 von ihrem Spieltag bereits wieder da waren, wollte die ganze Tribüne nur noch eins: ein Sieg der Herren 1.

 

Und nach den Erfolgen der Damen 1 (4 Punkte) und Herren 2 (5 Punkte) konnten und wollten wir nicht mit 0 Punkten in die Feierlaune einsteigen. Aber irgendwie wollte die TuS bei dem Plan nicht mitmachen. Oder wir wollten nicht mitmachen. Im ersten Satz wurde noch viel schlechter gespielt als im ersten Satz gegen die VSG und somit holten sich die Herren bei einem Stand von 6-16 in der Auszeit die erste deftige Standpauke vom Trainer ab. Und die zweite folgte nicht viel später nach dem Satzwechsel (14-25).

 

Nach dem Satzwechsel ging es aber lange Zeit wie vor dem Satzwechsel weiter und somit schien auch der zweite Satz chancenlos an Oberding abgegeben zu werden. Aber irgendwie, irgendwann brannte dann doch unser Lichtlein wieder. Es kostete sehr viel Mühe, aber am Ende des 2. Satzes stand es dann doch noch 25-23 für uns und somit holten wir uns unseren ersten Satzgewinn des Tages.

 

Und es sollten noch mehr folgen. Das Publikum hatte gemerkt, dass sich die Mannschaft schwer tat mit der eigenen Stimmung. Als sich dann auch noch das Bier dem Ende neigte, und jeder wusste dass es nicht reichen wird für ein Spiel mit fünf Sätzen, wurde kräftiger angefeuert. Und dies zeigte Wirkung. Auf einmal zeigte die Mannschaft, dass sie doch noch über Lust und Laune verfügt. Dennoch hatte auch Oberding Lust und Laune und so entstand ein geiles Spiel, das am Ende des Satzes mit einen Abstauber 27-25 für Putzbrunn endete. Spielstand: 2-1.

 

Wir witterten den Sieg und mit den Fans in unserem Rücken wurde angefeuert wie noch nie. Die Herren ließen sich nicht unbeeindruckt, wir hatten halt noch nie bis zu 100 Fans an einem Spieltag. Dennoch sah auch TuS Oberding noch reichlich Möglichkeiten für die Kehrtwende und so wurde auch der vierte Satz wieder ein Kampfspiel. Das Publikum tobte, die Mannschaften tobten, nur das Schiedsgericht blieb ruhig. Am Satzende setzten sich dann die Putzbrunner Herren durch, und der Satz und damit auch das Spiel wurde mit 25-22 gewonnen.

 

Somit wurden weitere drei wichtige Punkte auf unserem Konto gutgeschrieben. Der nächste Spieltag ist schon bald: Am 01.12. wird wieder daheim gespielt. Ab 14:00 laden wir euch in unserer Halle ein.